Nachrichten 2020


8.11.2020: Zum Kirchweihfest unserer Wallfahrtskirche bescherte uns der heilige Leonhard wundervolles Wetter und so konnte unter "Corona-Bedingungen" ein Freiluft-Gottesdienst unter blauem Himmelszelt zelebriert werden. Zuvor trafen die Bittgänger aus den verschiedensten umliegenden Dörfern zu Fuß ein.

Bittgänger vor St. Leonhard

Auch wenn es in aller Frühe noch etwas eisig war...

St. Leonhard in der Morgenkälte

...strahlte nach kurzer Zeit die Sonne in vollem Glanz und brachte damit die herbstlichen Farben der Natur zur vollen Geltung.

Pater Bimo zelebrierte die feierliche Messe auf dem Sportplatz neben der Leonhardikirche. Alle Besucher genossen die Gemeinsamkeit im Gottesdienst bei wärmendem Sonnenschein. Ein Seelenheil, trotz der Einschränkungen wieder viele bekannte Gesichter zu sehen.

Freiluft-Gottesdienst zum Patrozinium von St. Leonhard

11.10.2020: Das war die späteste Jahreshauptversammlung unserer Vereinsgeschichte! Bedingt durch die Corona-Vorschriften wollten wir sie möglichst weit nach hinten schieben, kamen aber selbst im Oktober nicht um die weiterhin geltenden Abstandsregeln herum. Die Anzahl der Besucher war unter diesen Umständen überraschend hoch - wir haben halt doch einen heißen Fankreis, der sich durch nichts abschrecken lässt!

Im Jahr 2019 fanden insgesamt 78 Veranstaltung in St. Leonhard statt. Darunter waren 27 Hochzeiten, 23 standesamtliche Trauungen, 11 Taufen, 4 Gottesdienste, 2 Führungen, 2 Konzerte, 9 weitere Veranstaltungen wie Flohmarkt, adventlicher Nachmittag und - nicht zu vergessen - unser Nationalfeiertag, der Dietramszeller Lehards (Leonhardifahrt).

Der Verein zählte zum Jahresende 276 Mitglieder. Einnahmen von 26.803 Euro standen im Jahr 2019 Ausgaben in Höhe von 19.127 Euro gegenüber. Wir konnten somit mit einem Überschuss von 7675 Euro abschließen. Die Mittel wurden der zweckgebundenen Rücklage zugeführt, um künftig anstehende Renovierungsarbeiten finanzieren zu können.


26.9.2020: Das ist die längste Schleppe unserer bisherigen Hochzeits-Historie mit 5 Metern Länge und 5 Brautjungfern! Leider ein Hochzeitsfest bei strömendem Regen und bitterer Kälte sowie mit Corona-Masken. Doch durch die rosa Brille der Verliebten glänzt die Welt in großem Glück.

Brautschleppe von 5 Metern in St.Leonhard

4.8.2020: Ergiebige Regenfälle haben mal wieder den Wasserstand in der Senke, in der St. Leonhard steht, ansteigen lassen. Zum Glück wird es ab morgen trockener, so dass keine Notmaßnahmen ergriffen werden müssen. Und der Tuffstein, aus dem St. Leonhard erbaut ist, kommt sowieso gut mit hoher Feuchtigkeit zurecht.

St. Leonhard bei Dauerregen

18.7.2020: Die diesjährige Dietramszeller Leonhardifahrt ("Zeller Lehards") stand aufgrund der geltenden Corona-Beschränkungen unter einem besonderen Stern. Offiziell abgesagt, um keine Besucher anzulocken und die vorgeschriebenen Mindestabstände einhalten zu können, hatten die Einheimischen ihre Wallfahrt diesmal ganz für sich. Der heilige Leonhard hatte das Seine dazu getan und so konnten wir den Gottesdienst - wegen Corona unter freiem Himmel - ohne Regenschauer feiern.

Einige Teilnehmer kamen zum Gottesdienst nicht motorisiert sondern mit tatsächlichen PS. Sie spannten ihre Pferde ein und besetzten ihre Kutschen mit der Familie - auch hier diesmal die kleine Variante. Von allen Seiten kam wie bei einer Sternwallfahrt immer wieder ein Pferdegespann oder ein Reiter zum Festgottesdienst hinzu. Es war wunderschön anzusehen, wie nach und nach die 8 Gespanne einfuhren und amüsant anzuhören, wie sich die Pferde gegenseitig mit einem Wiehern begrüßten.

Die Kutschen kommen zum Dietramszeller Leonhardiritt Die Reiter kommen zum Dietramszeller Leonhardiritt Die Reiter kommen zum Dietramszeller Leonhardiritt

Die Fuhrleute und Reiter ließen es sich nicht nehmen, am Schluss des Gottesdienstes wie gewohnt dreimal um die Kirche zu reiten. Dekan Thomas Neuberger erteilte ihnen dann noch spontan den Segen.

Der Umritt um die Kirche beim Dietramszeller Leonhardiritt
Der vier- und zweibeinige Nachwuchs ist auch schon mit dabei.
Die Reiter kommen zum Dietramszeller Leonhardiritt

Es war ein sehr harmonischer und ruhiger Lehards mit anderen Reizen und Eindrücken, ohne viel Rummel - ein besonderer Lehards, den alle Teilnehmer sehr genießen konnten und bestimmt nicht vergessen werden.

Diakon Hermann Vollmer
Diakon Hermann Vollmer genießt die Ruhe

Juni 2020: Es freut uns, dass sich unsere Turmfalken nicht von den aktuell gültigen Kontaktbeschränkungen aufgrund des Corona-Virus beindrucken lassen, den Mindestabstand nicht eingehalten haben und so auch dieses Jahr wieder erfolgreich im Turm fünf Junge großziehen. Wie letztes Jahr wurden sie von Erich Hofmann vom Landesbund für Vogelschutz fachgerecht mit Ringen der Vogelwarte Radolfzell markiert.

Die Wände der Turmfalken-Wohnung sind historisch korrekt, der Teppichboden von den Vögeln selbst erzeugt und in ihren Augen gemütlich... - die Geschmäcker sind halt verschieden! Aber bei der tollen Aussicht aus dem Fenster sind sich Mensch und Tier wieder einig.

Turmfalken brüten in St. Leonhard

9.5.2020: Dieses festliche Paar stand heute plötzlich in St. Leonhard und war sehr glücklich, dass die Kirche offen war. Denn sie hatten Hochzeitstag - und was für einen: vor 50 Jahren in St. Leonhard geheiratet!

Heute...
50jähriges Hochzeitsjubiläum in St. Leonhard
...und vor 50 Jahren!
Heirat in St. Leonhard vor 50 Jahren

Frühjahr 2020: Die Kirche bleibt dieses Frühjahr seltsam leer. Durch die offiziell verordneten Kontaktbeschränkungen im Rahmen der Corona-Virus-Pandemie werden viele geplante Hochzeiten und Taufen in St. Leonhard auf nächstes Jahr verlegt oder abgesagt. Auch Gottesdienste und die traditionelle Leonhardifahrt im Juli können nicht wie geplant stattfinden.

Aber ein paar "trauen" sich doch. Ungewohnt - mit dem allgegenwärtigen Accessoire dieses Frühlings, dem Mundschutz, und dem vorschriftsmäßigen Mindestabstand. Aber nicht minder liebevoll.

Hochzeit in St. Leonhard während der Corona-Zeit

Und dann ist der Kirchenraum wieder leer, aber St. Leonhard ist nicht verwaist.

Den ganzen Tag brennt das Licht der Opferkerze für unsere Anliegen.
St. Leonhard ist meist leer während der Corona-Zeit
Viele Spaziergänger zünden eine Kerze an und verrichten ein kurzes Gebet.
Opferkerzen für St. Leonhard

21.2.2020: Das Podest vor dem Hochaltar wurde im Laufe der Zeit immer instabiler. Matthias Gilgenrainer von der Zimmerei Miller unterlegt die schwache Konstruktion mit dicken Balken und sichert so die Stufen zum Hochaltar.

Zimmerei Miller in St. Leonhard

9.1.2020: Zum Leben gehört auch der Tod. St. Leonhard ist auch Fürsprecher und Trostspender bei Trauerfeiern, wenn wir Abschied nehmen müssen von einem geliebten Menschen.

Es war ein eindrucksvolle Trauerfeier an diesem Tag.
Trauerfeier in St. Leonhard